Häufig gestellte Fragen

Welche Mitarbeiter müssen unterwiesen werden?

Entsprechend der Vorschriften des Arbeitssicherheitsgesetzes müssen alle Mitarbeiter eines Betriebes über Gefährdungen an ihrem Arbeitsplatz unterwiesen werden.

Werden elektronisch durchgeführte Unterweisungen anerkannt?

Elektronische Unterweisungen werden anerkannt, wenn sie die an sie gestellten Anforderungen erfüllen. Die Unterweisungsinhalte müssen

  • die betriebsspezifischen Gefährdungen des Arbeitsplatzes behandeln
  • eine Verständniskontrolle (Test) beinhalten

Außerdem muss jederzeit ein Gespräch zwischen dem Mitarbeiter und dem Sicherheitsverantwortlichen möglich sein.

Warum muss eine elektronische Unterweisung mit einem Test abgeschlossen werden?

Grundsätzlich muss sich der Unterweisende davon überzeugen, dass die unterwiesenen Beschäftigten die Inhalte der Unterweisung verstanden haben. Diese Forderung gilt auch für persönlich durchgeführte Unterweisungen.
Im Falle eines Schadensereignissen müssen die Unterweisung und das Verständnis nachgewiesen werden können.

Worin müssen Mitarbeiter unterwiesen werden?

Für jeden Arbeitsplatz muss der Unternehmer eine Gefährdungsbeurteilung durchführen (lassen). Die Ergebnisse bilden die Grundlage für die Unterweisungen.

Welche Unternehmen müssen unterweisen?

Das Arbeitssicherheitsgesetz schreibt allen Betrieben vor, ihre Mitarbeiter zu Arbeitsschutzthemen zu unterweisen. Dabei spielt die Größe des Unternehmens keine Rolle. Das bedeutet, dass bereits ab einem Mitarbeiter unterwiesen werden muss.

Wir beraten Sie gern!